Digitales MarketingOnline-Umfragen

Definition Online-Umfrage

Eine Auswertung einer alten Online-Umfrage.

Umfrage was? Warum sollte ich eine Online-Umfrage machen? Falls du noch fragst, warum du eine Online-Umfrage erstellen solltest und was es dir hilft, habe ich eine knackige Definition von Umfragen erstellt. Schnell und auf dem Punkt gebracht.

Was ist eine Umfrage?

Eine Umfrage ist eine Befragung der gleichen Fragen an verschiedene Personen. Dabei können sie verschieden eingeteilt werden. Zum Beispiel nach Alter, Einkommensgruppe, Kunden eines Unternehmens usw.

Grafik, mit dem Text: Sollten Solopreneure Online-Umfragen erstellen?

Für wen ist die Online-Umfrage geeignet?

Kurz gesagt, für alle. Solopreneure und Unternehmen ziehen einen großen Nutzen daraus! Zu einem können Sie entweder direkt mit den Personen sprechen oder bei Online-Umfragen können Sie mehr über Meinung ihrer Kunden und potenziellen Interessen erfahren. Was Sie zum Beispiel antreibt oder was Sie von dem Unternehmen benötigen, damit Sie bei Ihnen kaufen. Mehr Informationen findest du in meinem vorherigen Blogbeitrag.

Warum solltest du die Online-Umfrage erstellen?

Damit du weißt, was Kunden erwarten, was Interessenten benötigen, damit Sie bei dir kaufen und wie zufrieden deine Kunden sind. In meinem vorherigen Blogartikel habe ich verschiedene Arten von Online-Umfragen aufgeschrieben und wie du diese am besten für dich nutzen kannst.

Bei welchen Anbietern kannst du eine Online-Umfrage erstellen?

Es gibt verschiedene Anbieter, die du nutze kannst. Aber viele Personen sind bereits bei der Fragestellung überfordert. Sie überlegen sich, ob sie sich professionelle Vorlagen holen. Solltest du dich damit überfordert sein, kann ich dich gerne unterstützen. Hier kannst du dir einen Termin vereinbaren.

Für die technische Ausführung und Evaluierung kannst du diese Anbieter nutzen:

Das sind die gängigsten und beliebtesten Anbieter. Reinzuschauen lohnt sich.

Wie kann man eine Online-Umfrage erstellen?

Zuerst solltest du eine Struktur erstellen. Teile es in drei Teile auf.

Die Einleitung

Die Einleitung besteht aus einem einleitenden Text, der Datenschutzerklärung und bei Umfragen über gesundheitliche oder ethnische Fragen eine Einverständniserklärung.

Hauptteil einer Online-Umfrage

Diese sollte aus ca. 5-10 Fragen bestehen. Mehr nicht. Punkt. Je kürzer, desto mehr vertrauen schaffst du dir bei deinen Teilnehmern. Denn denke daran: Personen mögen es nicht, mit vielen verschiedenen, aber doch gleichen Fragen ausgefragt zu werden.

Schluss

Der Schlussteil sollte aus einem Dankestext, einer Erklärung, was du mit diesen Daten machst und einer Verabschiedung bestehen.

Was du daraus lernen kannst

Wie du siehst, lohnt sich auch eine Online-Umfrage. Egal ob für Selbstständige, Solopreneure oder Unternehmer. Mit Online-Umfragen kannst du deinen Umsatz steigern und anfangen, deine Kunden zu verstehen. Also lohnt es sich auch für dich Online-Umfragen durchzuführen.

Du brauchst Unterstützung, dann melde dich bei mir. Du kannst hier einen Termin für einen virtuellen Milchkaffee vereinbaren. Ich freue mich auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.