Digitales Marketing

4 Fragen in einer Online-Umfrage, die du richtig stellen solltest

Grafik mit der Schrift: 5 Fragen in einer Online-Umfrage, die du richtig stellen solltest

Ich habe öfters von verschiedenen Onlinekursanbietern gehört, nicht die Antwort bekommen haben, nach dem Sie suchten. Fragen wurden wahllos gestellt, sodass die Teilnehmer die Fragen auch nicht richtig beantworten haben.

Sie möchten wissen, was das Problem des Kunden ist. Und warum die Kunden die Lösung (in ihrem Fall den Kurs) kauften. Die Frage, was Ihr Problem ist, ist provokant und zeigt selten das Problem auf. Deshalb habe ich dir heute 5 Fragen mitgebracht, die du nicht in deiner Online-Umfrage einbauen solltest. Fangen wir an.

Grafik mit der Aufschrift: 4 Fragen in einer Online-Umfrage, die du richtig stellen solltest.

Wo holst du dir Hilfe?

Diese Frage ist nicht spezifisch genug. In der Marktforschung gibt es Antworten mit einer Option für ein Textfeld. So muss der Kunde nicht lange nachdenken. Er wird das richtige Feld ankreuzen und optional das Textfeld nutzen.

Je länger der Teilnehmer überlegt, desto eher wird der Teilnehmer abgelenkt und schließt deine Online-Umfrage nicht ab.

Besser wäre die Frage: Auf welchen Plattformen/ offline holst du dir Hilfe, wenn du welche benötigst?

Beispiel: Holst du dir Hilfe…?

  • im Internet
  • bei Freunden
  • Weiteres ___________?

Wie kann ich dir helfen?

Egal, ob du die Frage im Nachhinein oder Vorhinein stellst. Das erste, was sich dein potenzieller Kunde denken wird, ist: „Das musst du doch wissen?!“

Wenn du selbst nicht weiß, wie du ihm helfen kannst, dann bietest du ihm unter Umständen eine Lösung an, die nicht zu deinen Kunden passt. Das könnte einer der Punkte sein, weshalb sich deine Produkte nicht verkaufen lassen.

Mein Tipp: Versuche die Fragen spezifisch zu stellen. Dabei hilft dir die S.M.A.R.T.- Formel. Solltest du eine offene Frage stellen wollen, dann gib zur Erleichterung deines Kunden ein paar Antworten vor.

Beispiel:

Bei welchen Themen brauchst du meine Hilfe?

  1. Online-Umfragen
  2. Pinterest
  3. Social-Media-Management
  4. Weiteres: ______________________
Eine Hand die eine Online-Umfrage ausfüllt mit dem Text: Mit diesen Fragen bekommst du die richtigen Antworten.

Warum hast du dir diesen Kurs gekauft?

Was würde dir als Erstes einfallen, wenn du dir einen Online-Kurs gekauft hast.

Es löst mein Problem schneller? Nein. Oder: „Weil ich dieses Problem hatte und eine Lösung wollte?“ Auch nicht.

Viele Teilnehmer antworten: „Ich folge dir bereits so lange und du gibst so viel Mehrwert, dass ich mich mit dem Kauf bei dir bedanken möchte“. Alternativ: „Ich fand dich so toll und wollte dabei sein“.

Alternativ kannst du fragen: Welches Problem löst du mit dem Kauf des Online-Kurses?

So erhältst du die Antwort, die du gesucht hast. Nutze hierfür ein Textfeld und lasse es dir so ausführlich wie möglich erklären.

Weitere Beispiele:

  • Welches Problem hattest du, bevor du dir mein Kurs gekauft hast.
  • Wie konnte mein Kurs dein Problem lösen?
  • Was für eine Herausforderung hattest du vor dem Kauf meines Kurses gehabt?

Welches Problem hast du?

Wie bereits oben geschrieben, kann die Frage provokant ausgelegt werden. Stattdessen kannst du fragen, bei welchem Probleme zum Thema [xy] du Ihnen helfen kannst? Das hört sich freundlicher an und die Frage hilft dir zusätzliche Inspiration für deinen nächsten Content zu bekommen.

Setzte auch hier ein Textfeld ein und schreibe auf, dass Sie einzelne Probleme mit einem Komma und Semikolon (Strichpunkt) beenden sollen.

Auswertungen einer Online-Umfrage und die Frage: Welche Fragen solltest du stellen, um richtige Antworten zu bekommen?

Warum du das machen solltest

So hilfst du deinen Kunden bzw. Teilnehmern schnell und angenehm ein Feedback oder Ihre Meinung abzugeben, ohne dass du Kundenstimmen verlierst. Unter „Weiteres“ kann der Teilnehmer andere Antworten hinzufügen, ohne dass du alles vorgeben muss. Wenn du ehrlich bist, weißt du auch nicht alles und sofort.

Du benötigst Hilfe bei deiner Online-Umfrage oder bei Feedback-Fragen? Vereinbare einen Termin mit einem virtuellen Milchkaffe. Zusammen finden wir heraus, wie ich dich in Online-Umfragen unterstützen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.